1500 Euro Spende für die „Elisabeth-Straßenambulanz Caritasverband Frankfurt am Main e. V.“

Am 09.05.2019 konnte ein Scheck in Höhe von 1500 Euro der Leiterin der Obdachlosenambulanz, Frau Dr. Maria Goetzens, überreicht werden.

V.l.n.r.: Ralph F. Palm (Loge „Aufwärts zum Licht“), Frau Dr. Goetzens (Obdachlosenambulanz Frankfurt), Roberto Pagliosa (Loge „Carl zum aufgehenden Licht“), Gabriel Pracht (Loge „Aufwärts zum Licht“).

Seit 1993 ermöglicht die Elisabeth-Straßenambulanz (ESA) kranken und wohnungslosen Menschen medizinische und pflegerische Versorgung. Was klein anfing, ist heute aus Frankfurt nicht mehr zu wegzudenken.

Die Logen „Aufwärts zum Licht“ und „Carl zum aufgehenden Licht“ hatten im September 2018 an einem öffentlichen Gästeabend Spenden gesammelt und mit eigenen Mitteln und mithilfe des Freimaurerischen Hilfswerks e.V. aufgestockt, um damit die Obdachlosenambulanz  in Frankfurt am Main zu unterstützen.

Nicht zum ersten Mal engagieren sich die beiden Freimaurerlogen für karitative Einrichtungen. So wurden in den letzten Jahren u.a. die „integrative Drogenhilfe e.V.“ der Verein „Stark gegen Krebs e. V.“ und „Smog e.V.“  (Schule machen gegen Gewalt) finanziell und teils mit Sachspenden unterstützt.

Seitenende Freimaurerloge "Aufwärts zum Licht"

Skandal, Skandal? Wir veröffentlichen ein „Ritual“!

Rituale sind eigentlich nichts ungewöhnliches. Jeder Mensch, jede Gemeinschaft hat Rituale. Das Besondere am freimaurerischen Ritual ist, dass jahrhundertelang ein großes Geheimnis daraus gemacht wurde.  Zwar ist es noch heute Tradition, beim Eintritt in den Freimaurer-Bund zu geloben, keine Details … Weiterlesen

Der Beitrag Skandal, Skandal? Wir veröffentlichen ein „Ritual“! erschien zuerst auf freimaurer.online | Das Freimaurer-Blog.